Produkte & Service

»claVis« – multikompatibel: der Zugang zu einem integrierten WEA-Echtzeit-Monitoring

»claVis« ist eine jeweils individuell konfigurierte multikompatible Schnittstelle für den Zugang zum Echtzeit-Monitoring der Betriebs­zustände von Windenergie­anlagen. Unabhängig von der Struktur der Windparks, selbst wenn WEA unterschiedlicher Hersteller und unterschiedlicher Generationen parallel betrieben werden, stehen alle Anlagendaten mit Informationen über Leistung, Status, Wirtschaftlichkeit und externe Bedingungen vor Ort online und in Echtzeit zur Verfügung.

»claVis« liefert die Daten für ein flexibles Windpark-Management!

»claVis« stellt dem Windparkbetreiber den unmittelbaren Zugang zu umfassenden Echtzeit-Informationen über Leistung, Status, Wirtschaftlichkeit und
externe Bedingungen vor Ort bereit. Zudem protokolliert das System die Aufzeichnungen chronologisch und erzeugt so eine Historie der Betriebsverläufe. Der Betreiber kann den Zeitraum der Datenspeicherungen individuell konfigurieren.

Alle etablierten Hersteller von SCADA-Systemen und Betriebs­führungssoftware greifen vorzugsweise auf die von »claVis« gelieferten Daten zurück. Dafür stehen verschiedene Möglich­keiten der Datenübergabe zur Verfügung, zum Beispiel Übertra­gung der Daten in Datenbanken (PostgreSQL, MS SQL, MySQL, Oracle, PI, etc.) oder Datenabruf via OPC XML DA, IEC 60870-5-104, und andere.

Wesentliche Nutzen- und Leistungsmerkmale im Überblick:

  • Eine einzige, einheitliche Schnittstelle für alle Windenergieanlagen, individuell konfigurierbar für die jeweilige Windpark-Struktur
  • Als Schlüsselgröße für die Direktvermarktungsregelung stellt »claVis« den jeweiligen Energie-Output der angeschlossenen Windparks in Echtzeit bereit. Das erübrigt den Anschluss von Zählern.
  • Automatische und kontinuierliche Erfassung und Übermittlung von WEA-Betriebsinformationen, zum Beispiel Temperatur, Spannungen, Ströme oder Zählerstände mit Protokollierung im Datenbank-System – abhängig vom Anlagentyp
  • Zur Unterstützung anspruchsvoller, qualifizierter Betriebsführung stehen umfassende Rohdaten unlimitiert zur Verfügung.
  • Die Datenübertragung erfolgt über die standardmäßig bestehende Parkverkabelung (Kupfer oder LWL).
  • Übertragungstechnik auf dem neuesten Entwicklungsstand gewährleistet optimale Transferraten – auch bei geringen Bandbreiten.
  • Sichere, störungsfreie Übertragung – auch bei Parallelverkehr mit anderen Kommunikationsdatenströmen oder im Einfluss gängiger induktiver Emissionen
  • Zwischenspeicherung der Daten bis zum Abschluss der sicheren Übertragung. Durch die Datenpufferung werden Kommunikationsstörungen aufgefangen und Datenverluste minimiert.
Kommende Veranstaltungen:


22.-25.05.2017
Anaheim, CA, USA